---- Herzlich Willkommen auf unserer Homepage! ----

Das waren die Sommerferien 2016

   Sommertraining

Für alle größeren Judoka und die Wettkämpfer gab es auch im Sommer das klare Ziel, an der Kondition und den Judotechniken zu feilen. So wurde auf den Sportplätzen, der Judomatte, im Fitnessstudio, auf den Trainingslagern und sogar zu Hause fleißig gearbeitet.
 

Kosovo: Für unseren Marcel ging es mit Trainer Nino schon Ende Juni für zwei Wochen in den Kosovo nach Peja. Dort konnte er in anstrengenden Trainingseinheiten sein Judo verbessern und zur Draufgabe live miterleben, wie sich zwei Weltklasse Judoka, Majlinda Kelmendi (-52 kg; Welt- und Olymipameisterin) und Nora Gjakova (-57 kg), sich auf die Olympischen Spiele vorbereiten. Es zahlt sich für unsere Athlen und Trainer nicht nur Trainingstechnisch, sondern auch Freundschaftlich immer wieder aus, die 30h An- und Abreise auf sich zu nehmen.

 

Trainerfortbildung: Vom 12. bis 18. August waren die Trainer Steffi und Nino in Pinkafeld bei der ÖJV-Trainerfortbildung "Improve your Club" mit EJU-Experte Sergio Oliveira (BRA) und Nationaltrainer U18 Matthias Karnik. Dort wurde neben der Vorstellung des neuen Kyprogramms, Erfahrungen mit den andern Trainern ausgetauscht und schon die ersten Vorbereitungen und Planungen für das kommende Vereinstraining im Herbst vorgenommen.

 

Wales: Das erste Trainingslager, nach der Schulterverletzung und dem ok durch den Arzt, war für Julia im Sport Centre in Cardiff, begeitet durch unseren befreundeten W.A.T. Stadlauer Trainer Martin Grafl, seinen drei Athleten und zwei Sportlerinnen aus Graz. Neben den Randori Einheiten mit dem Nationalteamtrainer von Wales, gab es auch Technikschulungen durch eine japanischen Trainerin. Aufgrund der Schulterverletzung konnte Julia zwar nicht das volle Training ausschöpfen, aber bei einem Flug auf die Insel des Vereinigten Königreichs, durfte das Sightseeing nicht fehlen und für den Trainingsausgleich gab es auch noch Trampoline Action.

 

Hohenems: Für Moritz, Gabor, Julian und Julia ging es dann noch vom 28.08. bis 02.09. mit Trainerin Steffi nach Hohenems zum letzten Trainingslager in den Sommerferien. Neben der herlichen Umgebung, guten Trainingseinheiten und viele schöne Momente mit der Trainerin und den Trainingspartnern, gab es leider auch verletzungsbedingte Rückschläge bei zwei unserer vier Athleten. So kamen die alten Verletzungen bei Julian am Handgelenk und Julia bei der Schulter wieder zum Tragen. Wir wünschen allen einen schönen Schulstart und unseren zwei Verletzten gute Besserung und eine baldige Rückkehr auf die Wettkampffläche.
 

 JUST TO GO ON .......